Eine gelungene Überraschung! – Die rote Beete Suppe.

Geschrieben von

rote-beete-suppe

„Nein, meine Suppe esse ich nicht!“

So oder so ungefähr sprach es der Suppenkasper im Struwwelpeter. Rote Beete Suppe, nein, mag ich nicht – schmeckt immer so bitter und nach Erde. Kenn ich nur als saure, eingelegtes Gemüse.

Solche Einwände höre ich regelmäßig von einigen meiner Gäste. Da stehst du da als Koch und Caterer und wunderst dich. Es kostet schon etwas Überredungskunst und Überwindung für Sie meine Rote Beete Suppe zu probieren. Selbst meine Beteuerung, dass sie eher fruchtig schmeck hilft eher wenig.

Erst auf den Hinweis hin – Sie werden überrascht sein, wird zögernd mit gehobenen Zähnen probiert. Und nun, welch wundersame Wandlung, das Gesicht, es entspannt sich, ein kleines erstauntes Lächeln ist zu erkennen, welches sich schnell in ein freudiges überraschtes Strahlen wandelt.

Spätestens beim zweiten Löffel ist der Bann gebrochen und die Begeisterung allgegenwärtig. Sie ist tief rot, leicht samtig, fruchtig, mit angenehmer milder Säure, sehr rund und ausgewogen im Geschmack. Na haben Sie nun auch an Rotwein gedacht? Könnte sein muss aber nicht. Es ist die Beschreibung meiner Suppe, so wie ich sie zubereite in meinem Catering dem Koch-Catering aus Berlin. Ja, diese Suppe ist ganz anders als erwartet. Sind sie neugierig genug?

Eine kleine Anmerkung meinerseits zum Rezept. Ich verzichte gern auf genaue Gewichtsangaben. Schließlich bin ich ein Koch und kein Apotheker.

Zutaten:

  • Zwei Teile Rote Beete
  • Einen Teil überwiegend festkochende Kartoffeln
  • Einen Teil Zwiebeln ( gern auch Schalotten )
  • Zwei Teile Rote Beete Saft
  • 4 Teile frischen Blutorangensaft
  • Eine Prise Salz, Zucker, Cayenne Pfeffer, etwas Kümmel und etwas Kreuzkümmel

Zubereitung:

  • Rote Beete – waschen und schälen (gern mit Handschuhen arbeiten), in kleine Würfel schneiden
  • Kartoffeln – waschen und schälen, in ebenso große Würfel schneiden
  • Zwiebeln – schälen, in kleine Würfel oder Streifen schneiden
  • Die Zwiebeln in etwas Fett / Öl / Butterschmalz glasig dünsten, Rote Beete und Kartoffeln zu geben, kurz anschwitzen,
  • Gewürze zugeben und mit Rote Beete Saft auffüllen bis Alles bedeckt ist.
  • Nun leicht köcheln lassen bis Alles weich ist.
  • Jetzt kommt Alles in dem Mixer, der Thermomix ist ein Traum dafür. Mit Geduld und Drehzahl wird Alles ganz glatt püriert. Wem das zu dickflüssig ist brauch sich keine Sorgen machen.
  • Im nächsten Schritt füllen wir mit dem frischen Blutorangensaft auf bis zur gewünschten Konsistenz. Nun einmal ganz leicht aufkochen lassen. Noch einmal abschmecken!

Glückwunsch ! Sie haben es geschafft.

Genießen Sie diese köstliche Suppe dieser wunderbaren Powerknolle – der Roten Beete. Die reich an Eisen, Kupfer, einer Menge an Folsäure , die zusammen sich positiv auf das Blut auswirken. Auch enthalten ist das Betain, einem Stoff der die Verdauung unterstützt und das Immunsystem schützt.

An dieser Stelle wünsche ich Ihnen viel Freude beim nachkochen und beim Genießen mit Ihren Lieben.

Mit freundlichen kulinarischen Grüßen

Ihr Thomas Koch vom Koch-Catering Berlin

Empfehlen Sie mich... Share on Facebook0Share on Google+0Email this to someone

1 Comment

  1. Pingback: "Essbares Elfenbein" bei Koch-Catering | koch-catering.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Empfehlen Sie mich... Share on Facebook0Share on Google+0Email this to someone